Robert-von-Ostertag-Plakette für Professor Thomas Blaha

Dem Vorsitzenden der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT), Prof. Thomas Blaha, wurde auf dem 28. Deutschen Tierärztetag in Dresden die Robert-von-Ostertag-Medaille verliehen, die höchste Auszeichnung der Deutschen Tierärzteschaft. Die Bundes-tierärztekammer zeichnet ihn damit für seine außerordentlichen Verdienste um den Berufsstand aus. Insbesondere sein langjähriges Engagement für tierärztlichen Tierschutz wurde damit gewürdigt.

Seit 2007 ist Prof Thomas Blaha Vorsitzender der TVT, in dieser Zeit hat sich die Mitglieder-zahl der Organisation auf fast 1.300 Mitglieder verdoppelt und die TVT wurde zu einer anerkannten Vereinigung für evidenzbasierten, parteiunabhängigen Tierschutz ausgebaut. Vor Gericht, bei Journalisten, in Veterinärämtern, an Universitäten und Forschungs-einrichtungen und immer mehr auch in der Politik ist die TVT zu einem wichtigen Gesprächspartner für Fragen rund um den Tierschutz geworden.

Darüber hinaus ist Thomas Blaha Ideengeber und Organisator der Tierärztlichen Plattform für Tierschutz, mit der die großen tierärztlichen Organisationen ihren Einfluss bündeln und damit den Tierschutz in Deutschland voranbringen wollen.

An der Entwicklung ethischer Richtlinien für den Berufsstand war er maßgeblich beteiligt: „Als Vorsitzender der Ethik-Arbeitsgruppe der BTK leistete er einen unschätzbaren Beitrag zum Gelingen des Ethik-Kodex der deutschen Tierärztinnen und Tierärzte Deutschlands“, so Dr. Uwe Tiedemann, Präsident der Bundestierärztekammer, in seiner Laudatio.

Auf internationaler Ebene ist Thomas Blaha als Mitglied der Animal Welfare Working Group der FVE (Federation of Veterinarians of Europe) aktiv und als geschätzter Redner auf verschiedenen Veranstaltungen zum Tierschutz von Brüssel bis Shanghai oder Korea gefragt. Er war schon mehrmals Mitglied in Ad-hoc-Arbeitsgruppen der European Food Safety Authority (EFSA) in Parma und war und ist an europäischen Forschungsprojekten beteiligt, aktuell etwa zum Thema Antibiotika-Resistenz in der Nahrungskette.

Thomas Blaha lehrte bis 2015 als Professor an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, mit fünfjähriger Tätigkeit als Universitätsprofessor in Minnesota. Der international anerkannte Epidemiologe und Spezialist für Schweinemedizin hat über 250 wissenschaftlichen Beiträge und Bücher zu den Themen Tiergesundheit, Tierschutz, Antibiotikaresistenz und gesundheitlicher Verbraucherschutz verfasst.

Studiert hat er in Leipzig, promoviert und habilitiert in Berlin. Thomas Blaha ist Diplomate des European College of Veterinary Public Health (ECVPH) sowie Gründungsmitglied und Diplomate des European College of Porcine Health Management (ECPHM).

Die TVT ist ein Zusammenschluss aus deutschlandweit mehr als 1.300 Tierärzten, die sich ehrenamtlich für den Schutz und die Sicherung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Tieren einsetzen. Sie erarbeiten Merkblätter, Stellungnahmen, Gutachten und Leitlinien zu aktuellen Tierschutzthemen und arbeiten in verschiedenen Kommissionen und Beiräten mit. Die TVT kümmert sich um die aktuell drängenden Probleme z. B. in der Zucht (Defekt- und Extremzüchtungen), Haltung und Betreuung von Heim- und Nutztieren, bei Tiertransporten und Schlachtung sowie bei Tierversuchen, bei Tieren im Sport, in Zoos und Zirkussen oder im sozialen Einsatz.

Quelle: TVT

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: